Benjamins Blog

Benjamin Wegner über Weisheiten, SharePoint und IT Zeugs

Benjamins Blog header image 2

Michaeli-Hallenbad

März 7th, 2008 ·

Am Montag waren wir im Michaeli Hallenbad in Süd-Osten von München – ich vermute es ist Rammersdorf oder Berg am Laim.


 


Anfahrt:


In unserem Fall sind wir mit dem Auto dort hin gefahren. Parkplätze (kostenlos) sind direkt vor der Tür an der Straße und es waren um 20:00 auch noch einige frei.


Mit der U-Bahn ist das Bad auch zu erreichen – ich schätze man läuft < 10 Minuten zur U-Bahnstation mit dem treffenden Namen „Michaelibad“.


 


Preis:


Der reguläre Preis für 3 Std. Baden beträgt 4,10. Mit M-Card (als Stromkunde der SWM)  bekommt man direkt 5% und wenn man Guthaben auf seine M-Card lädt, gibts gestaffelt 15-20% Rabatt auf den Eintrittspreis.


 


Das Bad:


Das Bad selbst ist vermutlich ursprünglich in den 70ern gebaut worden, aber erst in den letzten Jahren frisch Renoviert und mit Anbauten versehen worden. Die Umkleiden waren sauber, gut organisiert und hell und freundlich.


Innerhalb des Bads ist u.a. ein 25 Meter Becken, welches im Gegensatz zu Nordbad und Müllerschem Volksbad eine echte 25 Meter Bahn bietet und nicht über eine für Nichtschwimmer verlängerte 33 Meter Bahn. Als wir ankamen, waren leider einige Vereine aktiv, sodass das halbe Becken gesperrt war.


Aus diesem Grund sind wir erst mal ins Außenbecken. Massagedüsen, Strömungskanal und Massagesprudelbänke haben gut die Zeit bis zum Frei werden der Bahnen überbrückt.


Nach dem Außenbeckenspaß sind wir ins Dampfbad (im Normalpreis enthalten) um schön aufgewärmt die Rutsche mitzunehmen. Sehr spannend das Teil, nach kurzem Aufstieg und auf Grün warten gehts abwärts – allerdings nicht einfach lustig kurvig abwärts, sondern zeitweise komplett dunkel abwärts. Erst kam von meiner Liebsten die Beschwerde, dass da wohl was kaputt sei und die wohl spinnen. Nach einigen Abfahrten gings richtig ab und es war Fun ohne Ende (zumindest die ersten paar Mal). So wollte ich mich schon fast vom Bahnenschwimmen drücken….


Im Bad sind außer 25m-Becken, Außenbecken, Dampfbad und Rutsche ein kleineres Becken für Nichtschwimmer, in diesem Fall durch ein paar Jugendliche belegt, zwei Whirlpools und ein Babybecken. Im Sommer hats noch einen Freibad mit FKK Bereich.


Das Publikum war wieder mal jung und ansehnlich. Scheinbar gehen die unförmigen und älteren Leute in München gar nicht schwimmen oder alle morgens. Super sind auch die Öffnungszeiten: 07.30 – 23.00 Uhr täglich.


 


Fazit:


Bisher in Bezug auf Preis/Leistung das beste Bad im großen München Bad Test.


Günstig (3,48 € mit Rabatt), gut Ausgestattet (25 Meter Becken, Außenbecken, Dampfbad, Rutsche, Whirlpool) und in relativer Nähe zu meinem Büro (Rosenheimer Straße, Stadtauswärts). Sauber und nicht assig versteht sich sowieso.

Tags: Allgemein